Tag 39…der Tag an dem der Apfel liegen blieb

1

February 27, 2011 by Syd

Ein Monat ist ins Land gegangen und unser familieninternes Experiment geht in die zweite Runde. Weil so viele gefragt haben, warum wir das Ganze eigentlich machen, hier die Antwort:

Ich für meinen Teil habe bereits eine lange Zeit vegetarisch gelebt. Umgefallen bin ich dank der illustren Kochkünste diverser Menschen und dabei achtlos geworden. Bio ernähren wir uns so weit es ging schon viele Jahre und ehrlich gesagt, habe ich mir guten Gewissens schon lange kein Tier mehr zwischen die Backen geschoben. Es fühlt sich, Bio hin, Bio her doch immer falsch an. Als wir dann als Familie beschlossen es wieder ganz ohne zu versuchen war die Konsequenz nahe. Warum immer halbe Sachen, dieses Mal ganz. Jedenfalls ich verzichte ganz darauf. Abseits eines Schwächeanfalls mit einer Miesmuschel habe ich es nun auch durchgezogen.

Erstaunlich war, wie viele Menschen zeitgleich oder kurz danach begannen ihren Konsum zu überdenken. Meine Veggies und meine Veganer sind auch ein großer Support.

Womit ich nicht gerechnet habe war, dass mit dem Verzicht auch eine ganz neue Lebensqualität einkehrte. Ich habe mich selten so fit und auch geistig beweglich erlebt wie in den vergangenen Wochen und es wird sich wohl bewahrheiten, was der Apfelkirchenpfarrer mal prognostiziert hat. Ostern wird vorbeigehen und ich will’s jetzt schon nicht mehr.

Trotz stressigster Grundsituationen in unserem wie immer leicht chaotischen Leben, habe ich das Gefühl gewappnet zu sein und noch einmal mehr gilt: Du bist, was du isst.

Mittlerweile kann ich bedenkenlos den Tisch mit Menschen teilen, deren innigste Freude es ist, sich ein Stück Fleisch oder Fisch zwischen die Kiemen zu schieben. Kein Jiieper mehr, kein Leid, allenfalls Mitleid. Sollen sie’s essen, genießen, ich hab mir ein Stück Lebensqualität errungen, dass ich nicht mehr missen mag.

Und von einem bin ich dank der einprägsamen Erfahrungen mittlerweile überzeugt, schlecht für’s Karma ist der ganze unüberlegte Fleischkonsum, das ist sicher.

Und während weiland unsere Applefreunde denken, dass die Welt ganz dringend ein neues Ipad2 braucht, was die Welt demonstrativ offensichtlich dieses Mal nicht tut, werde ich mich jetzt mit den illustren Musikern hier über ein tolles Essen freuen. Strike. Thai Curry, rockt!

Advertisements

One thought on “Tag 39…der Tag an dem der Apfel liegen blieb

  1. Dan says:

    1. Mein Thai-Curry schmeckt immer!!!
    2. Liebes Mädchen twitter nicht, sondern komm happahappa machen und Bierchen trinken.
    3. Who TF…needs an #ipad2? Mir gefällt das erste schon nicht.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: