Der Großmutterkomplex oder warum alle Iren singen.

Leave a comment

October 2, 2012 by Syd

Auf der langen Liste von Erledigungen, die seit dem Tag unserer Blitzauswanderung unter unerledigt standen, befand sich auch ein sehr großer, sehr roter Punkt mit vielen Ausrufezeichen.

GROSSMUTTER anrufen, sagte auch das Engelchen auf meiner Schulter täglich leise ins Ohr. Jetzt mögen manche eine idyllisch-harmonische, Apfelkuchen backende Großmutter vorweisen können, ich nicht. Gut, der Apfelkuchen, das haut noch hin. Meine Großmutter gehört eher zu dem Schlag Mensch, bei dem man sich sicher sein kann, dass sie das Loch in der Bluse unter der Achselhöhle findet.

Ganz oben auf der Liste aller möglichen Fehler, die man als gestandene Enkelin so machen kann, steht der unstete Lebenswandel derselbigen sowie deren mögliche und falsche Männerauswahl. Sagen wir, man macht lieber die Steuererklärung von drei Jahren als Großmuttern mitzuteilen, dass man das schöne Bayernland verlassen hat, gerade Kugelschreiber verkauft, statt akademisch-würdig Kinder unterrichtet und am allerwenigsten mag man ihr mitteilen, dass man die Urenkel nach Irland verschleppt hat.

Aber wat mut dat mut. Großmutter brüllte also auch erstmal bei Besichtigung der Rufnummer in die Leitung, dass sie aber nicht bezahlen werde dafür, dass irgend ein ausländischer Neppverein sie anruft. (Sollte doch mal nachsehen ob Großmutter Kunde einer irischen Firma ist) Nach der Beschwichtigung, dass es sich um die werte Enkelin handelt, die nein nicht im Urlaub ist, und nein kein Vermögen ausgeben wird und nein sie wird auch nicht für den Anruf bezahlen müssen, kamen die inquisatorischen Fragen samt Daumenschrauben. Warum um alles in der Welt man denn auswandern muss? Was sagt der Kindsvater? Was sagt der Freund? Was sagt der Mann, mit dem sie einen seit zehn Jahren verheiraten mag, weil er Anwalt ist? Hat man Geld? Wohnt man in einer Höhle? Hat man zu essen? Was haben die Bayern getan? Das alles in vier Minuten. Sie hätte bei der CIA anheuern sollen. Man gibt freiwillig alles zu.

Nachdem Großmuttern befriedigt feststellte, dass man einen Job ( so ein Halsabschneiderverkäuferjob), ein Haus (gibts da auch ne Heizung, hat jeder ein Bett? Kind was ist mit deinen Möbeln?) und die Kinder eine Schule haben, glaubte man schon den Punkt Mann gekonnt umschifft zu haben. Ja, nä, also den Anwalt hat man nicht geheiratet (blöd auch, der steht nicht auf Frauen), nee also den Mann von vor zwei Jahren den hat man hüstel auch nicht mehr.  Kommentar: Du kannst auch keinen lange ertragen, du bist halt launisch wie deine Mutter. Hust. Danke Oma.

Gewinnbringend schnell die Adresse durchgegeben, da dämmerte es in der Leitung aber gewaltig:

“Ist da nicht immer Nebel?”

“Was? nee..”

“In den Kriminalfilmen ist da aber immer NEBEL!” Jawoll Oma, Sherlock Holmes hat immer in Dublin ermittelt, immer!

” Nein, das ist England, Oma!”

Schweigen, eine Minute großmütterliches Schweigen ist wie ein Jahr Isolationshaft.

“Mit was bezahlen die da?”

“Mit Euro”

“Gut, weil ich tausche nicht das Geld für den Geburtstag um!Aber da regnets immer!”

“Ja, öfter mal.”

Wieder schweigen, dann leuchtete der Geistesblitz durch die Leitung:

“Ach Irland, das ist da wo die Leute immer singen!”

GENAU! IMMER!

“Naja, die haben ja auch keine Arbeit, sieht man ja im Fernsehen….” Gruschdeln in der Leitung “Der Opa sagt die Frau Merkel muss denen schon Geld leihen!”

“Äh ja, könnte besser laufen!”

“Naja die früher die haben auch immer gesungen bei der Arbeit und weil sie keinen Fernseher hatten!”

“Wer jetzt?”

“Na, die N… in Amerika. Aber ich mag so Musik ja”

Oma, es wird doch teuer langsam und so….

“Gut, aber du singst ja auch gerne.”

“Japp…nächste Woche Anita mit meinen deutschen Freunden in einem irischen Pub!”

“Ach den Cordalis, der ist aber doch Grieche”

“Wir singen!”

“Gut, also nach England komm ich dich aber nicht besuchen!”

“Irland, Oma, Irland!”

Seit Oma weiß ich nun, dass die Iren alle singen, alle restlos alle und zwar weil sie sich Geld leihen müssen, von Costa Cor..Angela. In diesem Sinne, lassen wir sie singen, die Iren:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: